Vereinbaren Sie einen Termin/Eignungscheck.

TransPRK

Die Oberflächenbehandlung TransPRK ist eine innovative Form der PRK (Photorefraktive Keratektomie), die sich in der refraktiven Chirurgie bereits seit den 1980er-Jahren bewährt hat und als „Mutter aller Laserbehandlungen“ gilt. Im Vergleich zur PRK ist die vollständig kontaktlose TransPRK schmerzarm und punktet mit einer deutlich kürzeren Rehabilitationszeit.

Die oberste Schicht der Hornhaut, das sogenannte Epithel, wird bei dieser Methode schonend mit dem Laser entfernt – nicht wie bei der PRK mit einem Hobel.

Der kurzwellige Excimer-Laser kommt danach auf der freiliegenden Hornhautschicht zur Anwendung und beseitigt durch einen exakt ausgeführten Abtrag den Sehfehler.

Da kein Flap gebildet werden muss, ist die TransPRK sehr gewebesparend und besonders für Patient*innen mit dünner Hornhaut geeignet. Dank der No-Touch-Technik erholt sich das Auge sehr viel schneller als bei herkömmlichen Oberflächenverfahren und Sie können Ihr neues Seherlebnis schon bald genießen. Übrigens: In puncto brillanter Sehqualität gibt es nach der Heilungsphase zwischen TransPRK und Femto-LASIK keinerlei Unterschied.

Sind Sie für die TransPRK geeignet?

Wenn Sie sich für eine TransPRK interessieren, müssen unter anderem folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Neben einer Altersspanne zwischen 18 und 45 Jahren ist die Gesundheit Ihrer Augen ein entscheidendes Kriterium.

01 // Kurzsichtigkeit

Kurzsichtigkeit
bis ca. -6 dpt.

02 // Hornhautverkrümmung

Hornhautverkrümmung
bis ca. 5 dpt.

Ehe wir einen Termin für den refraktiven Eingriff mit Ihnen vereinbaren, stehen bei uns eine gründliche Diagnostik und ausführliche Beratung im Mittelpunkt. Denn erst wenn wir Ihre Sehbedürfnisse und Ihre Augen gut kennen, können wir Ihnen das für Sie optimale Verfahren für mehr Sehkomfort empfehlen.

Welche Vorteile hat die TransPRK?

  • sehr schonendes, berührungsfreies Oberflächenverfahren
  • maximale Präzision und Sicherheit
  • auch bei dünner oder vernarbter Hornhaut geeignet
  • besonders empfehlenswert für bestimmte Sportarten (Kontaktsport) oder Berufsgruppen
  • kurzer ambulanter Eingriff
  • Korrektur von Kurzsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmung möglich

Wie läuft eine TransPRK ab?

Die TransPRK wird ambulant unter lokaler Betäubung durchgeführt. Für Ihren Aufenthalt im Augenlaserzentrum Focus sollten Sie inklusive Vorbereitung und erster Nachkontrolle etwa zwei Stunden einplanen, der eigentliche Lasereingriff nimmt dabei nur circa 15 Minuten in Anspruch. Bitte lassen Sie sich nach Ihrem Augenlasertermin von einer Begleitperson nach Hause bringen.

Schritt 1

Zunächst wird die Oberfläche Ihres Auges mit Tropfen betäubt. Dann entfernen wir das Epithel vorsichtig mit dem Laser.

Schritt 2

Mithilfe des Excimer-Lasers wird anschließend die freiliegende Hornhautschicht neu modelliert und Ihr Sehfehler dauerhaft beseitigt.

Schritt 3

Nach dem Eingriff setzen wir zum Schutz des operierten Auges eine medizinische Kontaktlinse ein. Das Epithel bildet sich unter der Kontaktlinse in wenigen Tagen neu.

1/3

Ich will besser sehen.
Auch ohne Brille.

Vereinbaren Sie einen Termin! Das Focus Augenlaserzentrum freut sich, Ihnen bei offenen Fragen jederzeit behilflich sein zu können. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder über unser Kontaktformular.

FOCUS das Augenlaserzentrum
kooperiert mit: