Vereinbaren Sie einen Termin/Eignungscheck.

Phake Intraokulare
Linsen (PIOL)

Wenn eine Laserbehandlung aus medizinischen Gründen nicht möglich ist, stellt die Implantation von Phaken Intraokularlinsen (PIOL) eine hervorragende Alternative dar. Bei dieser besonders schonenden operativen Methode werden Kontaktlinsen zusätzlich zur körpereigenen Linse hinter die Regenbogenhaut eingesetzt. Dafür ist lediglich ein winziger Schnitt in der Hornhaut nötig, es wird kein Gewebe entfernt und die natürliche Struktur des Auges bleibt vollständig erhalten. Die sehr gut verträglichen Kunstlinsen unterstützen die natürlichen Linsen und sorgen für gestochen scharfe Sicht ganz ohne Sehhilfe.

Für die Wahl der perfekten Kunstlinse können Sie auf die langjährige Erfahrung und das Know-how unseres hochqualifizierten Teams zählen.

Insbesondere unsere jüngeren Patient*innen profitieren davon, dass der Eingriff reversibel ist: Bei Bedarf können wir die Kunstlinse problemlos wieder entfernen oder durch eine andere Kunstlinse ersetzen. So halten Sie sich in jüngeren Jahren alle Optionen offen und müssen trotzdem nicht auf den Komfort eines brillenfreien Lebens verzichten!

Sind Sie für PIOL geeignet?

Wenn Sie sich für implantierbare Kontaktlinsen (ICL) interessieren, müssen unter anderem folgende Voraussetzungen erfüllt sein: Neben einer Altersspanne zwischen 18 und 45 Jahren und einer konstanten Sehstärke für mindestens zwölf Monate ist die Gesundheit Ihrer Augen ein entscheidendes Kriterium.

01 // Kurzsichtigkeit

Kurzsichtigkeit
ab -0,5 bis -20 dpt.

02 // Weitsichtigkeit

Weitsichtigkeit
ab ca. +3 dpt. bis +10 dpt.

03 // Hornhautverkrümmung

Hornhautverkrümmung
bis ca. 6 dpt.

Ehe wir einen Termin für die Implantation von PIOL mit Ihnen vereinbaren, stehen bei uns eine gründliche Diagnostik und ausführliche Beratung im Mittelpunkt. Denn erst wenn wir Ihre Sehbedürfnisse und Ihre Augen gut kennen, können wir Ihnen das für Sie optimale Verfahren für mehr Sehkomfort empfehlen.

Annas Erfahrung
mit Ihrer Linsenimplantation

Welche Vorteile haben Phake Intraokulare Linsen?

  • sehr sichere, schmerzfreie Methode
  • Korrektur von Kurz- und Weitsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmung möglich
  • kurzer, ambulanter Eingriff
  • Hornhautgewebe bleibt unversehrt
  • hohe Flexibilität, da Eingriff reversibel
  • von außen nicht zu sehen, im Auge nicht zu spüren
  • kurze Erholungsphase
  • schnelle Sehverbesserung
  • UV-Schutz

Wie läuft die Implantation von PIOL ab?

Die Implantation von ergänzenden Kunstlinsen wird ambulant unter lokaler Betäubung durchgeführt. Für Ihren Aufenthalt im Augenlaserzentrum Focus sollten Sie inklusive Vorbereitung und erster Nachkontrolle etwa zwei Stunden einplanen, der eigentliche Eingriff nimmt dabei nur circa 15 Minuten in Anspruch. Bitte lassen Sie sich nach Ihrem Termin von einer Begleitperson nach Hause bringen.

Zunächst wird die Oberfläche Ihres Auges mit Tropfen betäubt. Dann wird die Hornhaut mit einem winzigen, nur etwa drei Millimeter breiten Schnitt eröffnet.

Die gefaltete Kunstlinse wird vorsichtig ins Auge injiziert, wo sie sich hinter der Regenbogenhaut selbstständig entfaltet und fest verankert.

Der kleine Tunnelschnitt der Hornhaut ist selbstheilend, eine Naht ist nicht nötig.

1/3

Ich will besser sehen.
Auch ohne Brille.

Vereinbaren Sie einen Termin! Das Focus Augenlaserzentrum freut sich, Ihnen bei offenen Fragen jederzeit behilflich sein zu können. Kontaktieren Sie uns telefonisch oder über unser Kontaktformular.

FOCUS das Augenlaserzentrum
kooperiert mit: